Atemschutzleistungsprüfung (ALP) in Forchtenstein

2021-10-22 ALP in Gold MADas Ende einer „Atemschutz-Ära“ wurde in Form einer Leistungsprüfung für den Bezirk Mattersburg eingeläutet.

Die letzte Atemschutzleistungsprüfung (ALP) in der bisher gewohnten Form wurde am Freitag, den 22. Oktober 2021, durch das Bezirksfeuerwehrkommando Mattersburg im Feuerwehrhaus Forchtenstein organisiert.

Selbstredend, dass jeder Teilnehmer im Vorfeld durch das Organisationsteam der FF Forchtenstein auf einen gültigen 3-G-Nachweis kontrolliert wurde.

Bewerbsleiter HBI Mario Alzano begrüßte die Vertreter der Bezirksfeuerwehrkommanden- Jennersdorf, BFK OBR Ing. Franz Kropf, Oberpullendorf BFK Martin Reidl und Mattersburg, BFK-Stv. BR Ing. Gernot Gruber und BFK-Stv. BR Adolf Binder jun. auf das Herzlichste. Den Feuerwehren aus dem Bezirk Mattersburg, sowie der Gastwehr aus dem Bezirk Jennersdorf wünschte er einen positiven Abschluss des selektiven Bewerbs. Fünf Trupps in Silber und sieben Trupps in Gold stellten sich der Herausforderung in den Disziplinen Maske zerlegen und zusammenbauen, sowie der anschließenden Dichtprüfung mittels ATS-Prüfkoffer. Bei der nächsten Station mussten Fragen aus dem Atemschutzwesen beantwortet werden. Die Hindernis- und Rettungsstrecke stellte den herausfordernden Teil der Prüfung dar. Nachdem die Hindernisse überwunden waren, musste der Atemschutztrupp eine verletzte Person aus dem Gefahrenbereich retten und an einem definierten Sammelplatz ablegen. Die körperliche Anstrengung war den Teilnehmern beim gegenseitigen An- und Abkuppeln des Lungenautomaten an den Rettungsanschluss ins Gesicht geschrieben, bevor es an die letzte Station des Bewerbs ging, den simulierten Flaschenwechsel, der nach einer vorgegebenen Reihenfolge abzuarbeiten war. In der Zwischenzeit konnte HBI Alzano auch BFK OBR Adolf Binder sen. begrüßen, der sich selbst ein Bild über den Stationsbetrieb machte. Zusammen mit seinen Amtskollegen aus den Bezirken, attestierten die Bezirksfeuerwehrkommandanten den Teilnehmern eine hohe Ausbildungsqualität. Diese Qualität der Ausbildung ist auch notwendig, da die Feuerwehren der Bezirke, nach Anforderung, auch über die eigenen Bezirksgrenzen hinaus eingesetzt werden können. Dabei ist es wichtig den gleichen Ausbildung- und Wissensstand zu haben, um die gestellten Aufgaben bestmöglich erledigen zu können.

Bewerbsleiter HBI Alzano durfte nach Prüfungsende die weiße Flagge hissen. Alle Trupps erledigten die gestellten Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Bewerterteams. Im Anschluss wurden die begehrten Medaillen und Urkunden an die jeweiligen Truppführer übergeben. Auf eine gebührende Abschlussfeier wurde coronakonform verzichtet. OBR Binder betonte in seiner Abschlussrede die Notwendigkeit einer funktionierenden Atemschutzarbeit im Bezirk Mattersburg. Dabei stimmte er die Verantwortlichen bereits auf die nächste Leistungsprüfung ein, welche dann nach den neuen Bestimmungen abgehalten wird.

Das Schlusswort hatte Bewerbsleiter HBI Mario Alzano, der nach einholen der Bewerbsfahne die Leistungsprüfung für beendet erklärte.

Text und Bilder: BFKDO MA, HBI Böcker

 

Nächste Termine

Keine Termine

 

LSZ-Info

  

 

Kontakt

Bezirksfeuerwehrkommando Jennersdorf
OBR Ing. Franz Kropf
Martinigasse 18
8380 Jennersdorf
Burgenland/Österreich
T +43 676 88 11 21 16
E franz.kropf@aon.at

Partner