Schwere Unwetter im Bezirk Je

2020-08-15 Unwettereinsatz Bezirk JeNeuerlich war der Bezirk Jennersdorf von schweren Unwettern betroffen. In der Nacht von 14.08. auf 15.08.2020 wurde vor allem der Grossraum Jennersdorf und Mogersdorf von schweren Regenfällen und Sturmböen heimgesucht.

Binnen weniger Minuten fielen mehr als 30 l Regen /m². Zahlreiche Keller wurden überflutet und viele Straßen waren durch Hochwasser und umgestürzte Bäume unpassierbar. Besonders betroffen waren Grieselstein, Wechselbaum, Rax, Mogersdorf und der Bezirksvorort Jennersdorf. Die ersten Feuerwehren wurden um Mitternacht alarmiert.

In Mogersdorf wurde die L 116 im oberen Teil der Ortschaft überflutet und einige Keller mussten ausgepumpt werden. Hier standen zwei Feuerwehren mit drei Fahrzeugen und 27 Mitglieder bis 03:30 Uhr im Einsatz

In Weichselbaum war die L 116 und nahezu das gesamten Ortsgebiet überflutet und zahlreiche Keller mussten ausgepumpt werden. Hier standen bis zu acht Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und 88 Mitglieder bis 04:30 Uhr im Unwettereinsatz.

Die FF Mogersdorf-Ort wurde um 04:00 Uhr nach Jennersdorf beordert und unterstützte dort mit zahlreichen anderen Wehren die Stadtfeuerwehr Jennersdorf bei Pumparbeiten. Hier galt es vor allem Dutzende Keller auszupumpen. Um 07:05 Uhr des 15. August konnte die Feuerwehr Mogersdorf ihren Einsatz beenden.

In Jennersdorf wurden u.a. zahlreiche Häuser und Keller rund um das Schulzentrum überflutet. Hier waren bis zu neun Feuerwehren im Einsatz. In Grieselstein war das ganze Ortsgebiet betroffen. Hier standen sechs Feuerwehren mit 12 Fahrzeugen und 87 Feuerwehrmitglieder im Einsatz, zusätzlich zur erhaltenen Unterstützung beim Füllen der Sandsäcke.

Aufgrund heftiger Regenfälle wurde die FF Grieselstein am 14.8. um 23:34 Uhr zu Pumparbeiten alarmiert. Nach einer ersten Erkundung wurden sofort die Feuerwehren Henndorf und Königsdorf nachalarmiert, sowie zusätzliche Pumpen organisiert. Durch die extremen Niederschläge im angrenzenden Unterlamm verschlimmerte sich trotz umfangreicher Pumparbeiten die Situation. Mit der weiteren Unterstützung durch die Feuerwehren Eltendorf und Welten konnte die Lage stabilisiert werden. Weiters mussten durch die Feuerwehr Jennersdorf Sandsäcke geliefert werden. Diese wurden bereits durch die Feuerwehren Oberdrosen und St. Martin-Berg in Jennersdorf gefüllt. Neben über 20 Einsatzadressen mit überfluteten Kellern und Gebäudeteilen mussten auch zwei Personen aus einem PKW gerettet werden. Nach über 12 Stunden konnten alle Einsätze abgeschlossen werden.

Es waren 25 Wehren mit 40 Fahrzeugen und ca. 140 Mann im Einsatz.

Text und Bilder: BFKDO Jennersdorf

 

Nächste Termine

Recht 1 - Eisatzrecht - abgesagt!
Feuerwehrhaus Oberwart
25.09.2020
18:00 - 21:00
Abschnitts-ATS Übung A 4
Maria Bild
26.09.2020
18:00 - 20:30
Herbsthauptdienstbesprechung
St. Martin/Raab, Martinihalle
16.10.2020
19:00 - 21:30
Klausur BFKDO + Feuerwehrkommandanten - abgesagt!

17.10.2020
08:00 - 12:00
Truppmannausbildung 1 Abschluss
FW Haus Jennersdorf
23.10.2020
14:00 - 18:30

 

LSZ-Info

  

 

Kontakt

Bezirksfeuerwehrkommando Jennersdorf
OBR Ing. Franz Kropf
Martinigasse 18
8380 Jennersdorf
Burgenland/Österreich
T +43 676 88 11 21 16
E franz.kropf@aon.at

Partner