Kommende Termine

Wetterwarnung Österreich:

ZAMG-Wetterwarnungen 
PDF Drucken E-Mail
Montag, den 11. Juli 2011 um 11:47 Uhr

Die Jugendgruppe der Feuerwehren Gamischdorf/Rauchwart/St. Michael I sichert sich mit 1.039,77 Punkten den Landessieg in Bronze.

Die Gruppe der Feuerwehr Pinkafeld 2 gewinnt den Leistungsbewerb in Silber mit 1.042,22 Punkten.

Der Leistungsbewerb wird nach international festgelegten, einheitlichen Bestimmungen durchgeführt. Der Bewerb besteht aus einer „Feuerwehrhindernisübung“ und aus einem „400 Meter-Staffellauf mit Hindernissen“.

Hindernisübung

Bei der Hindernisübung müssen die neun Gruppenmitglieder eine 60 m lange Schlauchleitung verlegen, ein Wassergraben überspringen, ein Tunnel durchkriechen, eine Hürde überwinden und ein Laufbrett überlaufen. Gerätekunde, die Anfertigung von im Feuerwehrdienst verwendeter Knoten und das Zielspritzen mit der Kübelspritze ergänzen diesen Bewerb. Eine ruhige Hand, Geschicklichkeit und Ausdauer ist erforderlich, um anschließend mit den beiden Kübelspritzen eine vorgegebene Wassermenge durch ein 10 cm großes Loch einer Spritzwand zu spritzen. Mit einer Zuordnung von verschiedensten Feuerwehrgeräten und der Anfertigung von im Feuerwehrdienst gebräuchlichen Knoten endet auf das Kommando des Gruppenkommandanten diese Hindernisübung.

Staffellauf mit Hindernissen

Der zweite Teil des Bewerbes ist ein 400 m Staffellauf, bei dem Mitglieder der Bewerbsgruppe u.a. eine 2 m hohe Leiterwand überwinden und eine 60 cm hohe Hürde überspringen müssen. Anschließend sind zwei, je 15 m lange C-Druckschläuche und ein Strahlrohr zu kuppeln und auszulegen. Die Zeit wird gestoppt, wenn das letzte Gruppenmitglied mit dem Strahlrohr die Ziellinie passiert hat.


Siegerehrung

Im Rahmen der Siegerehrung würdigte Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl die Leistungen der Feuerwehrjugend: „Besonders Stolz bin ich auf die Leistungen, die burgenländische Feuerwehrjugendgruppen bei den verschiedensten Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene erzielt haben“. Er dankte den Jugendlichen und ihren Betreuern für die monatelange Vorbereitung auf den Landesfeuerwehrleistungsbewerb und er gratulierte besonders den siegreichen Bewerbsgruppen.

In Anbetracht der hochsommerlichen Temperaturen hielten Landeshauptmann Hans Niessl und Landeshauptmannstellvertreter Mag. Franz Steindl – zur Freude der Jugendlichen, der Gäste, der Bevölkerung von Steinberg und den zahlreich mitgereisten Schlachtenbummler - sehr kurz gehaltene Festreden. Sie würdigten dabei die Verdienste und Erfolge der Feuerwehrjugend, sichern doch die Jugendlichen den Nachwuchs der burgenländischen Feuerwehren. Ihr Dank galt aber auch den Jugendbetreuern für die ausgezeichnete Betreuung und Ausbildung der Feuerwehrjugend und den Eltern, die den Jugendlichen den Beitritt zur Feuerwehrjugend ermöglichen.

Anschließend überreichten LH Hans Niessl, LH-Stv. Franz Steindl und LBD Ing. Alois Kögl den siegreichen Gruppen die Medaillen und Landessiegerpokale.

Siegerehrung - Auszug aus der Ergebnisliste

Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze:

1. Gamischdorf/Rauchwart/St. Michael 1 1.039,77 Punkte
2. Welten/Doiber/St. Martin an der Raab 1.038,54 Punkte
3. Rohrbrunn 1 1.037,73 Punkte

Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Silber:

1. Pinkafeld 2 1.042,22 Punkte
2. Weiden am See 1 1.027,38 Punkte
3. Unterpetersdorf/Girm 1 1.025,66 Punkte

 

Anmerkung: Beim Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Silber werden die einzelnen Positionen innerhalb der Gruppe (9 Mitglieder) unmittelbar vor dem Bewerb ausgelost.

Wanderpokal für den Gesamtsieg

Der Wanderpokal für den Gesamtsieg (2.078,29 Punkte) geht an die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Pinkafeld 2.

 

Bilder
 

Text: Landesfeuerwehrverband Burgenland

 
Montag, 10. Dezember 2018

Design by: LernVid.com

Copyright © 2018 Bezirksfeuerwehrkommando Jennersdorf
Webmaster: HV Michael Janosch